Blonde d'Aquitaine

Daher kommt unsere Qualität.

Über die Jahrhunderte als Zugtiere in Frankreich eingesetzt, wird die Rinderrasse Blonde d'Aquitaine mittlerweile weltweit gezüchtet. Der besondere Charakter dieser Rasse liegt in der Ruhe und den hervorragenden Mutterkuheigenschaften dieser Tiere. Dieses erleichtert die Haltung und wirkt sich zudem positiv auf die Fleischqualität aus.

Durch die Leichtkalbigkeit kommt es nur in Ausnahmefällen zu einer Flaschenaufzucht. Die Kälber bleiben bis zum achten Lebensmonat bei ihren Müttern. Die Aufzucht und Haltung der Tiere erfolgt im Sommer auf der Weide. Im Winter stehen die Tiere vor Kälte und Frost geschützt in einem offenen Laufstall mit ausreichender Bewegungsfreiheit. Circa 10 m2 stehen jedem Rind zu Verfügung. Das ist fast so viel wie ein überteuertes WG-Zimmer in einer beliebten Großstadt und weit mehr als verschiedene Biosiegel verlangen. Dadurch, dass wir auf das Anbinden unserer Tiere verzichten, können sie diesen Platz intensiv nutzen. Dies schließt das Halten auf Betonflächen kategorisch aus.

Bei der Fleischqualität spielt das Alter eines Rindes kaum eine Rolle, da auch das Fleisch älterer Tiere eine hervorragende Qualität aufweist.
Das Fleisch ist feinfaserig und mager und von hohem Genuss-und Nährwert. Die wenig ausgeprägte Fettabdeckung, der niedrige Cholesteringehalt des Fleisches und der bei Grasfütterung hohe Anteile an Omega-3-Fettsäuren, machen das Fleisch dieser Rinderrasse zu einem wichtigen Bestandteil einer gesunden Ernährung.